Rechtsanwältin Kutschera

Judith Kutschera

  • Jahrgang 1985
  • Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen
  • Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Stuttgart
  • Syndikusrechtsanwältin für Vergaberecht bei einem öffentlichen Auftraggeber (ITEOS A.ö.R.)
  • Abgeschlossener Fachanwaltslehrgang für Vergaberecht

Seminartätigkeit:

  • Vortragsveranstaltungen
  • In-House-Schulungen

Mitgliedschaften

  • Mitglied im Deutschen Anwaltsverein (DAV)
  • Mitglied im Forum Junge Anwälte
  • Mitglied im Freiburger Anwaltverein
  • Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Vergaberecht des Deutschen Anwaltvereins
  • Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen des Deutschen Anwaltvereins
  • Mitglied im Institut für Baurecht Freiburg im Breisgau e.V.

Veröffentlichungen

  • Autorin im Deutschen Vergabenetzwerk DVNW:

Kann die Öffnung des Marktes bei einem Vergabeverfahren zu Lasten eines ehemaligen Monopolisten eine Diskriminierung darstellen? (Besprechung Vergabekammer Südbayern, Beschl. v. 04.06.2018 – Z3-3-3194-1-08-03/18)

Eine Referenz des Bieters muss nicht gewertet werden, wenn sie nicht überprüft werden kann (Besprechung Vergabekammer Hessen, Beschl. v. 18.12.2017, 69d-VK-2-38/2017)

Ausschluss wegen vorangegangener Schlechtleistung – Voraussetzungen? (Besprechung Vergabekammer Bund, Beschl. v. 18.09.2017, VK 2 – 86/17)